Beziehungsfeindliche Berufe – welche Jobs das Scheidungsrisiko erhöhen

Beziehungsfeindliche Berufe – welche Jobs das Scheidungsrisiko erhöhen

Kommentare deaktiviert für Beziehungsfeindliche Berufe – welche Jobs das Scheidungsrisiko erhöhen

Wer in der Wissenschaft tätig ist, kennt das ganz gut. Man untersucht eine bestimmte Thematik und dabei erzielt man ganz andere Ergebnisse als geplant. Oft sind diese ungeplanten Ergebnisse aber nicht minder interessant. Genau so erging es vor kurzem auch George Aamodt von der Radford-Universität in Virginia. Er wollte eigentlich nur überprüfen, ob die verbreitete Meinung, dass es unter Polizisten mehr Scheidungen gibt, auch tatsächlich stimmt. Laut Aamodt schätzten frühere Studien die Scheidungsrate dieser Berufsgruppe auf bis zu 75 Prozent. In der Realität sieht es aber weitaus besser für die Beziehungen von Polizisten aus, denn tatsächlich liegt die Scheidungsrate bei gerade einmal 14,47 Prozent. Das bedeutet auch, dass die Wahrscheinlichkeit dass die Ehe eines Polizisten geschieden wird fast zwei Prozentpunkte niedriger ist als die durchschnittliche Scheidungsrate in den USA.

Neben dieser Erkenntnis zur Scheidungsrate von Polizsten konnte die Studie aber auch herausfinden, welche Berufe besonders anfällig für Scheidungen sind.



Wer heiraten will, sollte vor allem einen Partner meiden, dessen Beruf Tänzer ist, gefolgt vom Beruf des Barkeepers und des Masseurs:

Die Berufe mit den höchsten Scheidungsraten

Beruf Scheidungsrate
1. Tänzer und Choreographen 43,05 %
2. Barkeeper 38,43 %
3. Masseure 38,22 %
4. Croupier 34,66 %
5. Maschinenführer 32,74 %
6. Casino-Mitarbeiter 31,35 %
7. Arbeiter in Lebensmittel- und Tabakfabriken 29,78 %
8. Call-Center-Mitarbeiter 29,30 %
9. Krankenschwestern 28,95 %
10. Mitarbeiter in der Unterhaltungsindustrie 28,49 %
11. Portiere und Gepäckträger 28,49 %
12. Telemarketing-Mitarbeiter (Telefonverkäufer) 28,10 %
13. Kellner/innen 27,12 %
14. Dachdecker 26,85 %
15. Haushaltshilfen, Putzfrauen 26,38 %

In Deutschland machte Anfang 2012 eine erschreckende Zahl die Runde, die Bundeswehrsoldaten betrifft. So sollen in einzelnen Bereichen der Bundeswehr die Scheidungsraten bei bis zu 80 Prozent liegen (Und nicht generell – wie bei der Bild-Zeitung zu lesen war – 80% aller Ehen von Bundeswehrsoldaten).

Und wie sieht es auf der anderen Seite aus? Hier die Berufe mit den niedrigsten Scheidungsraten:

Die Berufe mit den neidrigsten Scheidungsraten

Beruf Scheidungsrate
1. Ampel- und Feueralarmtechniker 0 %
2. Bauern, Agraringenieure 1,78 %
3. Optiker 4,01 %
4. Eisenbahnpolizei 5,26 %
5. Kleriker 5,61 %
6. Leiter religiöser Aktivitäten 5,88 %
7. Vertriebsingenieur 6,61 %
8. Fußpfleger und Fußchirurgen 6,81 %
9. Atomingenieure 7,29 %

Die komplette Studie aus dem „Journal of Police and Criminal Psychology“ kann über den Springer-Verlag erworben werden: A Comparison of Law Enforcement Divorce Rates with Those of Other Occupations

Quellen:

Back to Top