Einstiegsgehälter – wer zahlt am Besten?

Einstiegsgehälter – wer zahlt am Besten?

Kommentare deaktiviert für Einstiegsgehälter – wer zahlt am Besten?

Warum studierst du? Die Frage bekommen viele Studenten immer wieder gestellt. Eine der ehrlichsten Antworten lautet dann auch meistens „Weil ich später gutes Geld verdienen will„. Aber nicht alle Studiengänge bieten gute Aussichten auf dicke Gehälter – das gilt besonders für die Einstiegsgehälter. Neben den Ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen sind vor allem in den wirtschaftswisenschaftlichen Studiengängen die Berufsaussichten und auch die Gehälter am attraktivsten.



Große Schwankungen bei den Einstiegsgehältern

Allerdings sind die Schwankungen bei den Einstiegsgehältern recht groß. Als Absolvent kann man in etwa mit einem Anfangsgehalt von knapp 35.000 bis hin zu 45.000 Euro rechnen. Abhängig ist die Höhe des Gehaltes vor allem von der Größe des Unternehmens, der Brache in der man arbeiten will, sowie der erworbene Hochschul-Abschluss. Diese Faktoren haben den größten Einfluss auf das Gehalt. Beispiel Unternehmensgröße: In kleineren Unternehmen (weniger als 100 Mitarbeiter) bekommt man durchschnittlich 7.000 Euro weniger als in Unternehmen mit mehr als 1000 Angestellten. Pauschal könnte man also sagen – je größer das Unternehmen, desto mehr wird auch gezahlt.

Mit zunehmender Berufserfahrung, wird diese Spanne zwar größer, aber insgesamt gesehen, lässt sich doch sehr gutes Geld verdienen. Wer als Wirtschaftswissenschaftler etwa zwei Jahre Berufserfahrung vorweisen kann, darf mit einem Bruttoeinkommen von rund 40.000 Euro rechnen. Bei zwei bis fünf Jahren Erfahrung „on the job“ sind es im Schnitt schon 47.000 Euro und nach zehn Jahren gerne mal 62.000 Euro jährlich.

Branchen die sehr gut bezahlen sind die Luftfahrtbranche, Unternehmensberatungen und die Auitomobilindustrie. Mit einem niedrigeren Gehalt muss man beispielsweise beim Einstieg in die Gastro-Branche rechnen.

Related Posts

Back to Top