Biomedizinische Wissenschaften: neuer Bachelor-Studiengang an der Hochschule Reutlingen

Biomedizinische Wissenschaften: neuer Bachelor-Studiengang an der Hochschule Reutlingen

Kommentare deaktiviert für Biomedizinische Wissenschaften: neuer Bachelor-Studiengang an der Hochschule Reutlingen

An der Hochschule in Reutlingen wird zum Wintersemester 2011/2012 der neue Studiengang Biomedizinische Wissenschaften eingeführt. Der zur Fakultät „Angewandte Chemie“ zugeordnete Studiengang wird zunächst 18 Studienplätze anbieten, für die man sich bis zum 15. Juli 2011 bei der Hochschule Reutlingen bewerben kann. Der Bachelor-Studiengang wird eingeführt um der steigenden Nachfrage nach Chemieingenieuren mit biomedizinischer Prägung nachzukommen. Die Region um Reutlingen, genauer gesagt, die Schwäbische Alb und die Region Neckar-Alb bzw. der südliche Teil von Baden-Württemberg sind sehr stark von der medizintechnischen Industrie geprägt, so dass den späteren Absolventen des Studiengangs Biomedizinische Wissenschaften ein großes Angebot an hochqualifizierten Arbeitsplätzen in einer Zukunftsbranche zur Auswahl stehen.

Im Rahmen des 7-semestrigen Studiums Biomedizinische Wissenschaften werden in den ersten Semestern die Grundlagen in den Fächern Chemie, Biologie, Medizin, Physik und Mathematik gelegt. Die Spezialisierung im Bereich der Medizintechnik erfolgt in den Vorlesungen Diagnostische Medizintechnik, Therapeutische Medizintechnik, Tissue Engineering und Biomaterialien. Dazu werden entsprechende Praktika absolviert. Der Fokus des Studiengangs Biomedizinische Wissenschaften soll auf Biomaterialien sowie deren Charakterisierung und der Interaktion mit dem biologischen System liegen. Weiterhin sind zwei Semester in das Studium integriert, um in einem Unternehmen oder im Ausland berufsbezogene Erfahrungen sammeln zu können. Durch die berufsqualifizierende, interdisziplinäre Ausbildung besitzen die Absolventen der Biomedizinischen Wissenschaften die von der Industrie geforderte, breite wissenschaftliche Basis und können sich schnell in unterschiedliche Spezialgebiete einarbeiten.

Ein konsekutiver Masterstudiengang ist ebenfalls schon in der Planung und sollte in etwa drei Jahren an der Hochschule in Reutlingen eingeführt werden, so dass die ersten Bachelorstudenten direkt in den master Biomedizinische Wissenschaften einsteigen können. Ziel für die Zukunft ist es dann, gemeinsam mit Forschungseinrichtungen, Unternehmen und Universitäten der Region einen Cluster zu bilden, in dem die neuen Masterprogramme angesiedelt werden sollen. Außerdem soll die Forschung ausgebaut werden und für begabte Talente soll es ebenfalls möglich sein zu promovieren.

Related Posts

Back to Top