Wertschöpfungsmanagement – neuer berufsbegleitender Studiengang in Ansbach

Wertschöpfungsmanagement – neuer berufsbegleitender Studiengang in Ansbach

Kommentare deaktiviert für Wertschöpfungsmanagement – neuer berufsbegleitender Studiengang in Ansbach

Mit dem Wintersemester 2010/2010 startet an der Hochschule Ansbach ein neuer berufsbegleitender Studiengang mit dem Titel Wertschöpfungsmanagement.

Der praxisorientierte Bachelor-Studiengang Wertschöpfungsmanagement richtet sich an Meister, Techniker und Technische Betriebswirte die berufsbegleitend studieren möchten. In drei Jahren Studienzeit sollen Potenziale zur Optimierung der unternehmerischen Wertschöpfungsketten aufgezeigt werden, d.h. Verluste und Verschwendung zu identifizieren um alle Bereiche des Unternehmens produktiver, flexibler und qualitätsbewusster ausrichten zu können. Eine zentrale Rolle spielen dabei bekannte betriebliche Verbesserungsprogramme wie Kaizen, Six Sigma, Total Productive Management (TPM) oder Lean Management.

Da der Studiengang Wertschöpfungsmanagement berufsbegleitend durchgeführt wird arbeiten die Studierenden weiter Vollzeit im Unternehmen und werden nur für die von der Hochschule Ansbach gecoachten Verbesserungsprojekte freigestellt, die gesamte Lehrmethodik des Lehrmethodik Studiengangs Wertschöpfungsmanagement ist auf die Belange Berufstätiger Studenten abgestimmt. Darum werden sich die theoretische Vorlesungen auf das vertretbare Minimum von 20 Prozent beschränken einwöchigen Blöcken oder am Freitagnachmittag und Samstag stattfinden.

Mehr Informationen zum Studiengang Wertschöpfungsmanagement findet man direkt bei der Hochschule Ansbach: Verschwendung bekämpfen – Per Studium zum Wertschöpfungsmanager: Bachelor-Studiengang für Praktiker

Related Posts

Back to Top