Nach der Karriere: Weiterbildung für Fussball-Profis

Nach der Karriere: Weiterbildung für Fussball-Profis

Kommentare deaktiviert für Nach der Karriere: Weiterbildung für Fussball-Profis

Jeder kleine, fussballspielende Junge träumt davon: einmal groß raus kommen und in der Bundesliga Fussball spielen. Für den ein oder anderen erfüllt sich dieser Traum auch und nicht selten rollt dann nicht nur der Ball sondern auch in finanzieller Hinsicht der Rubel. In der Allgemeinheit hat sich daher das Bild eingebürgert, wer Profi-Fussballer ist muss sich danach nie wieder um seine Zukunft Sorgen machen. Das diese Vorstellung so aber nicht ganz richtig ist zeigen die vielen Fälle von verschuldeten ehemaligen Profi-Fussballern wie beispielsweise dem ehemaligen Bundesliga-Torschützenkönig Jürgen Wegmann oder dem ehemaligen Nationaltorhüter Eike Immel. Und laut Studien unter ehemaligen Fussball-Profis ist rund ein Viertel nach der aktiven Karriere verschuldet.

Ein Ursache dafür liegt sicherlich darin begründet, dass nach dem Ende der aktiven Karriere der finanzielle Mittelzufluss erst ein mal drastisch einbricht. Und nicht jeder kann und will dann im Geschäft bleiben und Trainer oder Manager werden. Man muss zudem auch kein großes Mathegenie sein, um erkennen zu können dass aus dem Kader einer Bundesligamannschaft nicht jeder ein erfolgreicher Trainer, Manager oder TV-Experte werden kann. So viele Stellen gibt es schlicht und ergreifend auch gar nicht zu besetzen. Selbiges gilt erst recht für Spieler der zweiten, dritten oder auch der vierten Ligen. Diese haben zudem noch den Nachteil gegenüber ihren Kollegen aus der ersten Bundesliga, dass sie schon zu Profi-Zeiten nicht so viel verdienen, um ein wirklich solides finanzielles Polster anlegen und so noch eine Weile über die Runden kommen zu können.

Die beste und erfolgsversprechendste Möglichkeit liegt sicherlich im Bereich der Weiterbildung über Fernkurse. Egal ob man dabei einen berufsqualifizierenden Abschluss erwirbt oder ein Fernstudium absolviert. Man hat auf jeden Fall etwas in der Hand um nach der aktiven Zeit einfacher in das „normale“ Berufsleben wechseln. Und während Trainigseinheiten oder auf der Reise zu Auswärtsspielen bleibt sicherlich auch genügend Zeit zum Lernen. In Deutschland gibt es fast unzählige Weiterbildungs und Fernstudiumsinstitute. Einige der bekanntesten haben wir hier aufgelistet. Über die Links kann man dann auch direkt kostenloses Informationsmaterial bestellen.

 

Related Posts

Back to Top